VM Cup 2004 mit dem Schleppjagdverein

Die Vogelsbergmeute im Internet Da wir in diesem Jahr das Heu wohl erst nach der Kartoffelernte machen werden, bleibt Zeit für andersweitige Beschäftigungen. Der von mir etwas despiktierlich getaufte "Galopper des Jahres" ist so ein Zeitvertreib.
Organisiert wird die Veranstaltung in erster Linie von Werner Johlitz und der Vogelsbergmeute.

Die Strecke blieb nahezu unverändert, lediglich ein zusäztlicher Bogen über die Kasselbach wurde eingefügt. Insgesamt sind es 25 oder 26 Hindernisse, der Heusprung wird nach Wetterlage noch gebaut.

Infos

Streckenplan


Die Regeln sind einfach. Alle Hindernisse sind in der vorgegebenen Reihenfolge zu nehmen. Dreimaliges Verweigern an einem Hinderniss oder ein Auslassen führt zur Disqualifikation. Sieger ist derjenige, der der gegebenen Richtzeit am nächsten kommt, mithin entscheidet nicht die Schnelligkeit. Das ganze wird für Einzelreiter und Paarreiter durchgeführt.

Das Clubheim Auch für Kassels-Bauern wurde eigens ein Hinderniss aufgebaut, das Clubheim. An dieser schwer zu nehmende Hürde bleiben die meisten von uns des öfteren mal hängen, im Widerspruch dazu sind Verweigerungen eher die Ausnahme.


Erholungspause Am Samstag herrscht noch einmal die Ruhe vor dem Sturm. Dummerweise fällt alle Augenblick jedem etwas ein, das noch getan werden muss. Ergo reicht der Samstag natürlich nicht für die letzten Vorbereitungen, daher werden die allerletzten Dinge schnell am Sonntagmorgen erledigt. Das OK


Ortslandwirt und Fischbüchsen-Bernhard Nach ca. 1000 Quadratmetern Papier kommt dann endlich auch unsere "excelente" EDV-Abteilung richtig zum Einsatz. Besser ausgestattet kann man die Aufgabe Zeitnahme beim besten Willen nicht angehen. Notebook, Funkgerät und ein als historisch anzusehender Verstärker gehören zur Ausstattung des Zahlenkünstlers. Ich bin mal gespannt, was der im nächsten Jahr als Zubehör verlangt, womöglich einen Hubschrauber?


Action

Am Sprung Buchenscheiben Am Eichensprung
Aktion am Ranchzaun Blick ins Gelände
Dicke Fichte Tisch und Bank
  Ziel

Verpflegungsfahrzeug am Teich Bei bestem Reitwetter, das ist ein Wetter über das die Sonnenanbeter kalt lächeln, lockte wie üblich der zu durchreitende Teich die Zuschauer an. Ehrenpräsident Reinhard Neeb mit Enkel


Volker Breitwieser und Rolf Jung bei der Siegerehrung Trotz allen Spaßes ist die Veranstaltung ein Wettkampf. Daher gibt es auch Sieger, die es zu ehren gilt. Die Siegerehrung wurde von Dr. Michael Weiler und Werner Johlitz durchgeführt.
Gruppenfoto der Gewinner


Das Ergebnis des Einzelritts:

  1. Volker Breitwieser (Phoenix)
  2. Volker Breitwieser (Billy)
  3. Rolf Jung (Marquess)

Das Ergebnis des Paarritts:

  1. Fr. Windrich/M. Heinz
  2. Fr. Breuer/Dr. W. Lindner
  3. R. Jung/V. Breitwieser

Wasserspiele

Im Teich Nummer 1 Im Teich Nummer 2
Im Teich Nummer 3 Warum sich die Sieger in diesem Jahr vehement weigerten das übliche Siegerbad zu nehmen ist zumindest verständlich. Unverständlich ist allerdings das zweite unfreiwillige Bad des Gewinners des Einzelrittes. Soviel trockene Klamotten erfordern einen großen Kofferraum.

Impressionen

Zuschauer in Ehrenloge Einsamer Streckenposten
Ehren-Master Ernst von Schwerdtner Jetzt gehen wir alle in die Bar
Hoffentlich is es bald rum Gäste bei der Siegerehrung

Am Ende der Veranstaltung bleibt festzuhalten: der Vogelsberg-Meute Cup des Jahres 2004 war rundum gelungen. Der Dank von Kassels-Bauern gilt den Veranstaltern für die hervorragende Organisation und Zusammenarbeit bei den Vorbereitungen und dem Wettkampf selbst.
Als Anerkennung wurde Dr. Michael Weiler mit der Übergabe eines unserer T-Shirts in den Kreis von Kassels-Bauern aufgenommen.
An dieser Stelle noch einmal recht herzliche Grüße an die Vogelsberg-Meute und auch nach Dominica in die Karibik.