VM-Cup 2005 mit dem Schleppjagdverein

Vorbereitungen

Die Vogelsbergmeute im Internet Zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung beginnt die heiße Phase der Vorbereitungen. Der Fischbüchsen-Bernhard fängt mit der Suche nach einer intakten Steckdose an und wir mit der Aufstellung des Clubheims und des dazu gehörenden Materialwagens. Zwei nicht unwesentliche Maßnahmen, schließlich soll der anstehende Tag X ohne Komplikationen und gut vorbereitet über die Bühne gehen. Clubheim und Materialwagen


Feierabend Aber bevor es wieder heißt "die sitzen eh nur in ihrem Bauwagen", sei der surfenden Gemeinde versichert, dass sich auch was auf der Strecke tat.
Nachdem in den letzten Jahren immer wieder mal Beschwerden über den Schwierigkeitsgrad der Strecke durchsickerten, kamen die Veranstalter auf die kluge Idee, eine zweite und kürzere Strecke aufzubauen. Damit wollen wir der Anforderung gerecht werden, unerfahrene und junge Pferde mit Geländehindernissen vertraut zu machen.



Der Wettkampf

Paarreiter im Gelände Gerade das Angebot der kurzen Strecke lockte scheinbar die Reiter in den Kasselgrund. Als ich von einer Inspektionsrunde zurück kam und wieder auf den Parkplatz blicken konnte, packte mich für einen kurzen Moment der Gedanke abzuhauen, mit der Menge an Teilnehmern hatte ehrlich gesagt keiner gerechnet. Aber was soll's, schließlich werden auch wir Jahr für Jahr professioneller und Probleme lösen wir bei unserer Übung in Serie. Am Eichensprung


Billard Die große Zahl der Teilnehmer bedingte einen zügigen aber hoffentlich nicht hektischen Ablauf. Damit wird es auch den Zuschauern nicht langweilig, da bei der kurzen Strecke im Drei-Minuten Takt mit Bewegung auf der Strecke zu rechnen war. Ein weiterer Vorteil des flotten Tempos: Das Grünzeug der Dekoration hat bis zum Schluss durchgehalten; man freut sich halt manchmal auch an Kleinigkeiten. Tränke


Geschälte Fichte mit Wildsäuen Gestartet wurde wie angekündigt in drei Gruppen: Einzeln auf der kurzen Strecke, Einzeln auf der langen Strecke und dann noch einmal der Paarritt auf der kurzen Strecke. Über das Classement kann ich keine Angaben machen, das habe ich einfach nicht. Aus der Wertung musste soweit ich es mitbekommen habe auch keiner genommen werden, allerdings soll es den einen oder anderen Abbruch gegeben haben. Macht nix, nächstes Jahr wird auch das besser.
Die Ergebnisse aller drei Wettbewerbe werden aber mit ziemlicher Sicherheit auf der Internetseite der Vogelsberg-Meute nachzulesen sein. Zielsprung


Birkensprung Glücklicherweise sind alle Aktiven und Pferde heil und unverletzt über die Runden gekommen. Den Veranstaltern fallen meist mehrere Brocken vom Herzen, wenn auch der letzte Starter ohne Blessuren ins Ziel galoppiert.


Ehrung von Volker Breitwieser Fest steht, dass Volker Breitwieser als Seriensieger der langen Strecke sich langsam auch zum Favorit für das nächste Jahr entwickelt. Auch Theo Moritz konnte neben den anderen Geehrten von Dr. Michael Weiler und Werner Johlitz bei der Siegerehrung mit einem Pokal und Geschenken ausgestattet werden, die hätte er für die Anreise sowieso bekommen müssen. Theo Moritz


Zum Schluss sei noch einmal ein recht herzliches Dankeschön an die Veranstalter, Helfer und Aktiven für die konstruktive Zusammenarbeit ausgesprochen. Ein weiteres Dankeschön soll denen gelten, die sich bei uns bedankt haben.